Über uns

Gewürze, Kaffee, Tee und Teppiche – das sind die Elemente, die jahrzehntelang die Speicherstadt bestimmten. Die Kaffeebranche findet man noch, aber nur wenn man genau hinschaut. Auch der Tee ist nicht mehr ortsprägend hinter den roten Backsteinfassaden.

Im 1001 Basar in der Hamburger Speicherstadt sind diese Dinge noch erhalten – tauchen Sie ein in eine andere Welt der orientalischen Exotik. 

In Habibullah Rahimis Reich Am Sandtorkai 34 in der Hamburgerischen Speicherstadt (Erdgeschoss rechts und 2. OG auf 1000 m²), direkt neben dem Gewürzmuseum, verwandelt sich das nüchternste Speicherstadt-Lager in eine kleine Märchenwelt aus Tausendundeiner Nacht.

Im 2. OG, direkt neben dem Gewürzmuseum, befindet sich auf 500 m² Ladenfläche eine Oase an besonderen Spezialitäten. Sie finden eine riesige Auswahl von über 400 Gewürzen, von normalen Küchengewürzen wie Basilikum und Oregano, über eine Vielzahl an besonderen Gewürzmischungen zu sehr speziellen und exotischen Gewürzen wie Schokoladenpfeffer oder Whiskeypfeffer. 

Nicht nur exotische Gewürze aus aller Welt zu fairen Preisen sind hier zu finden, auch eine Vielzahl an Teesorten, Ansatzlikören (Likörmischungen zum selber machen), orientalische Spezialitäten (z.B. gezuckerte Kichererbsen, Berberitzen, Fenchelmischungen, Basmatireis, …), schöne Kissen und Kissenbezüge, dekorative Wohnungseinrichtung und vieles mehr.

Mit direktem Blick auf den Hamburger Kanal in der Speicherstadt, können Sie sich eine Auszeit nehmen, am Wasser sitzen und einen Tee trinken.

Im Erdgeschoss befindet sich auf ebenfalls 500 m² ein Teppichhandel. Sie finden hier eine große Variation an original handgeknüpften Orient-Teppichen aus dem Iran, Afghanistan, Indien, Pakistan, Türkei, China, sowie handgewebte Killims, Taschen, reine Seide, Kaschmirwolle, Baumwolle, u.v.m.

Jeder Kunde kann auch einen Teppich nach Wunsch (z.B. mit besonderem Muster) in Auftrag geben. Wir bieten auch Reinigung, Reparatur und Veredlung nach persischer Tradition über einen persischen Fachmeister an.

Hamburg ist nach wie vor das größte Teppichlager der Welt und im 1001 Basar gibt es eine der schönsten Ausstellungen zu entdecken.

Das 1001-Basar Team

Rahimi

Der Afghane Rahimi, ausgebildeter Bauingenieur, kam 1985, also vor 36 Jahren nach Hamburg, nachdem es in der Heimat zu großen Unruhen kam.

Nach 2 Jahren in Deutschland machte sich Habibullah Rahimi selbstständig mit einem Teppichhandel. Seit dem Jahr 2009, also seit 12 Jahren eröffnete er den 1001 Basar im 2. OG rechts, gegenüber des Gewürzmuseums, wo Gewürze, edle Salze, Tees, orientalische Spezialitäten u.v.m. angeboten werden.

Das Geschäft hat ihm und seiner Familie die Integration erleichtert, auf die er sehr stolz ist: „Mein Sohn ist angehender Arzt und ist zur Zeit im Medizinstudium, meine Tochter studiert Immobilienmanagement im Masterstudiengang.“ Die Rahimis sind eine große, sehr anpassungsfähige Familie. Sechs Brüder und zwei Schwestern leben mit ihren Angehörigen über die ganze Welt verteilt zwischen Australien, Amerika und Afghanistan und „sind alle etwas geworden“.